Azubis gesucht – Freie Stellen 2023 entdecken

Grundsatzer­klärung Menschenrechte

Die Verantwortung für die Umsetzung dieser Grundsatzerklärung wird von den persönlich haftenden Gesellschaftern der Kesseböhmer Holding KG sowie den Geschäftsführe- rinnen und Geschäftsführern der Tochterunternehmen der Kesseböhmer Holding KG sowie den jeweiligen Leitern der Kesseböhmer Tochterunternehmen gesteuert. Dadurch wird sichergestellt, dass jeder Bereich der Kesseböhmer Gruppe sich über die eigene Verantwortung für die Achtung der Menschenrechte und ihre alltägliche Umsetzung im Klaren ist.

Die Kesseböhmer Gruppe ist Unterzeichner des Global Compact der Vereinten Nationen. Wir engagieren uns bereits von Anbeginn für die Menschenrechte. Unser Engagement basiert hierbei u. a. auf den UN-Leitprinzipien für Wirtschaft und Menschenrechte (UN-Leitprinzipien) der Vereinten Nationen und den OECD-Leitsätzen für multinationale Unternehmen. Daneben orientieren wir uns an der internationalen Menschenrechtscharta und der Erklärung über die grundlegenden Prinzipien und Rechte bei der Arbeit der internationalen Arbeitsorganisation von 1998. Unser Handeln ist von einer strikten Befolgung sämtlicher anwendbarer Gesetze und Rechtsverordnungen geprägt. Dort, wo das lokale Recht keine lückenlose Übereinstimmung mit internationalen Menschenrechten bietet, werden wir in jedem Fall in Übereinstimmung mit dem für die Menschenrechte höheren Standard handeln. Soweit Konflikte bestehen, halten wir uns an das nationale Recht und werden gleichzeitig nach Möglichkeiten suchen, die internationalen Menschenrechte zu wahren und nach den oben erklärten Grundsätzen der internationalen Menschenrechtscharta und der weiteren zitierten Rahmenwerken und Standards handeln.

  • Die allgemeine Erklärung der Menschenrechte der Vereinten Nationen,
  • der internationale Pakt über politische und bürgerliche Rechte der Vereinten Nationen,
  • der internationale Pakt über wirtschaftliche, soziale und kulturelle Rechte der Vereinten Nationen,
  • die Konventionen und Empfehlungen der Internationalen Arbeitsorganisation (ILO) zu Arbeits- und Sozialstandards,
  • die Grundsatzerklärung der Internationalen Arbeitsorganisation (ILO) über multinationale Unternehmen und Sozialpolitik (MNE Declaration), 2
  • die Leitsätze der Organisation für wirtschaftliche Zusammenarbeit und Entwicklung (OECD) für multinationale Unternehmen,
  • die Prinzipien des Global Compact der Vereinten Nationen (UNGC),
  • Charta der Grundrechte der Europäischen Union.

Wir beziehen unsere Rohstoffe ausschließlich von Lieferanten, die in einem unseren Standards entsprechenden Arbeitsumfeld tätig sind. Wir überwachen die Einhaltung unserer Standards, etwa des Verbots von Kinderarbeit. Unsere Lieferanten wurden auch über unsere Standards informiert und haben uns bestätigt, dass die Grundsätze unserer Standards, die Menschenrechtscharta ebenso befolgen, sowie die Anforderungen unserer Grundsätze für eine verantwortungsvolle Beschaffung. Wir tolerieren keine Kinderarbeit und verbieten unseren Lieferanten vertraglich, Kinder zu beschäftigen. Unser Risikomanagement sieht vor, dass wir Maßnahmen ergreifen, mit dem Ziel, die Bedingungen für die Beschaffung unserer Rohstoffe im Einklang mit unseren hohen Standards weiter zu verbessern. Wir prüfen fortlaufend diese Überwachungsprozesse und arbeiten ständig daran, diese noch wirksamer zu gestalten. Wir bestärken unsere Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter über die vorhandenen Beschwerde- oder Streitbeilegungsverfahren, eventuelle Verstöße gegen die vorbezeichneten Grundsätze, Grundsatzerklärungen und sonstige Regelungen zu melden. Hierzu haben wir auf unseren Webformularen ein Meldesystem vorgesehen, um potentielle Verstöße, insbesondere gegen diese Grundsatzerklärung, zu melden.

Unser Respekt für Menschenrechte ist Bestandteil der Kesseböhmer Gruppe und ihres Unternehmenscodex.

Mitarbeiterinnen, Mitarbeiter und Führungskräfte werden in diesen Bereichen geschult. Die entsprechenden Schulungen zum Thema Menschenrechte sind gegenwärtig in Vorbereitung.

Oliver Kesseböhmer

Geschäftsführender Gesellschafter
Kesseböhmer-Unternehmensgruppe

Stand: 01/2023