Bewerber-Informationen:

Ausbildungsdauer: 3,5 Jahre

Schulabschluss: Hauptschule Klasse 10 oder Realschule

Aktuelle Ausbildungsvergütung (brutto):
1. Ausbildungsjahr: 958 €
2. Ausbildungsjahr: 1018 €
3. Ausbildungsjahr: 1108 €
4. Ausbildungsjahr: 1168 €

Informationsquellen:
Bundesagentur für Arbeit 

Ansprechpartner: 
Kesseböhmer Beschlagsysteme
GmbH & Co. KG
Herr Holger Meyer
Tel.: +49 (5742) 46-1242

Ausbildung in Bad Essen

Industriemechaniker – Maschinen- und Anlagenbau (m/w)

Die Fertigung unserer Produkte erfolgt auf maßgeschneiderten Maschinen und Fertigungs­an­lagen, die ausschließlichen für den Einsatz in den eigenen Fertigungsstätten entwickelt, konstruiert und gebaut wurden.

Anhand von Zeichnungen stellen Industriemecha­niker (m/w) die Einzelteile dieser Sondermaschinen her. Verschiedene Werkzeuge und Maschinen kommen zum Einsatz, um die unterschiedlichen Werkstoffe, wie z.B. Bau- und Werk­­­­zeugstähle, Kupferlegierungen, Kunst- und Ver­bund­stoffe manuell oder maschinell zu bearbeiten. 

Anschließend werden die Einzelteile zu Bau­gruppen und kompletten Systemen montiert. Die zuvor erworbenen Kenntnisse und Fertig­keiten im Verschrauben, Schweißen und In­stal­lieren von pneumatischen und hydraulischen Steuerungen kommen dabei zur Anwen­dung. Auch der Bau und die Inbetrieb­nahme von Si­cher­heitseinrichtungen entsprechend den Un­fall­verhütungsvorschriften gehören zu den Auf­gaben eines Industrie­mechanikers (m/w).

Informationen über Einzelteile und den Zu­sam­menbau bekommt der Industrie­mecha­niker (m/w) aus technischen Zeichnungen und dreidimensionalen CAD-Ansichten. 

Nach der Montage und Inbetriebnahme der Ma­schi­nen oder Anlagen führt der In­dustrie­mechaniker (m/w) Probeläufe durch, optimiert die Einstellungen an den Maschinen oder Anlagen und überprüft die Qualität der gefertigten Pro­dukte. 

Außerdem warten und überwachen Industriemechaniker (m/w) die Maschinen und Anlagen und sind auf Abruf bei auftretenden Störungen zur Stelle. Selbstständig oder im Team wird der Fehler eingegrenzt und behoben. Defekte Bau­teile werden anhand Herstellerunterlagen be­stellt oder in der Werkstatt angefertigt und an­schließend fachgerecht eingebaut. 

Aufgrund der hohen Anforderungen und An­sprüche, die an einen Industrie­mecha­ni­ker (m/w) gestellt werden, setzt das Unter­nehmen auf qualifizierte Ausbildung im eigenen Haus.

Jetzt hier online bewerben!



Erfahrungsbericht:

Industriemechaniker
von David Fertig